fürstlich. modern. Bückeburg.

Integriertes Stadtentwicklungskonzept (ISEK) für die Innenstadt und vorbereitende Untersuchung (VU)

LOGO React EU

Das Projekt wird als Teil der Reaktion der Union auf die COVID-19-Pandemie finanziert.

Durch die Corona-Pandemie mussten zeitweise sämtliche Geschäfte schließen und die Bürger:innen wurden mit mehreren Lockdowns konfrontiert. Ob sich das Konsum- und Freizeitverhalten der Bürger:innen dadurch langfristig ändern wird, ist noch nicht abzusehen. Damit die Innenstadt aber weiterhin ein sozialer Treffpunkt und attraktiver Aufenthaltsraum bleibt, muss eine Kommune immer wieder bei den Bürger:innen und lokalen Akteuren nachfragen, wie man diesen öffentlichen Raum optimieren kann oder auch verändern muss. So kann man eine langfristige und nachhaltige Lösung für die Innenstadtentwicklung finden, in der die Wünsche und Bedürfnisse aller Akteure berücksichtigt werden können. Ein integriertes Stadtentwicklungskonzept (ISEK) ist hierbei eine bewährte Herangehensweise.

Daher erstellt die Stadt Bückeburg derzeit ein integriertes Innenstadtkonzept (ISEK) mit Bürger- und Akteursbeteiligung. Das Konzept soll ausschließlich die Innenstadt betrachten.

Mithilfe dieses Konzeptes sollen gemeinsam mit den Innenstadtakteuren (Tourismus, Handel, Gastronomie, Dienstleistung, Bürgerschaft etc.) Maßnahmen für die zukünftige Innenstadtentwicklung erarbeitet werden. Ergänzend hierzu soll eine vorbereitende Untersuchung stattfinden, welche einen eventuellen Sanierungsbedarf der Innenstadt feststellen soll.

Nächste Veranstaltungen und Formate:

Gerne für Sie da

Ihr Kontakt
Herr
Claas Marienhagen
Citymanager
Fax:
0 57 22 / 206 - 227
Zimmer 4

Rathaus
Marktplatz 2
31675 Bückeburg
Stadtteil: Bückeburg Kernstadt