Trachtenkinder

Ihre Ansprechpartnerin in der Verwaltung:

Angebote in Bückeburg

Heimatpflege

Tradition und Brauchtum werden in Bückeburg seit je her groß geschrieben.

Davon zeugt das Museum Bückeburg, das unter seinem Dach unter anderem eine wertvolle Trachtensammlung birgt. Träger ist der Museumsverein Bückeburg e. V. der alle sich auf die Geschichte, Kunstentwicklung, Naturkunde etc. beziehenden Denkmäler, Urkunden, Schriftwerke usw. sammelt, erhält und ausstellt.

Die Mitglieder des Bückeburger Bürgerbataillon mit seinen einzelnen "Rotts", hervorgegangen aus der ehemaligen Bürgerwehr, pflegen nach wie vor die Nachbarschaft und Freundschaft; Höhepunkt ist das alle zwei Jahre stattfindende "Bürgerschießen", welches bereits 1683 in Bückeburg begangen wurde.

Im Spätsommer eines jeden Jahres finden in den Ortsteilen der Stadt die "Erntefeste" statt. An diesen Tagen werden im "Land der roten Röcke" die wertvollen Bückeburger Trachten getragen und traditionelle Trachtentänze vorgeführt (siehe "Trachtengruppen").

Zu Ehren des Bückeburger Hofarztes Dr. Bernhard Christoph Faust wird alle zwei Jahre das "Krengelfest" von den Bückeburger Grundschulen ausgerichtet. Es findet auf dem ältesten Turnplatz Nordwestdeutschlands im Harrl statt. Faust impfte am 14. Mai 1801 erstmals Bückeburger Kinder gegen Pocken. Um über den erlittenen Schmerz hinwegzutrösten, schenkte er den Kindern einen "Krengel" (Brezel).

Stadt Bückeburg

  • Marktplatz 2 - 4
  • 31675 Bückeburg