Zeitraum

alternativ:


Stichwort
Veranstaltungsart
Stadtteil
Start > Aktuelles > Veranstaltungen > Veranstaltungen

Veranstaltung

Chor- und Orchesterkonzert

Sa, 26. Oktober 2019
19:30 Uhr
^
Beschreibung


Krönungsmesse KV 317: Wolfgang Amadeus Mozart
Kantate "Herz und Mund und Tat und Leben" BWV 147: J. S. Bach
Kantate "Wachet auf, ruft uns die Stimme" BWV 140: J. S. Bach

Kantorei Bückeburg,
Kantorei Sulingen,
Barockorchester "L´Arco" Hannover, Solisten

Leitung: Siebelt Meier, Kai Kupschus

Am Samstag, dem 26.Oktober 2019 findet das diesjährige Chor- und Orchesterkonzert der Kantorei Bückeburg  statt.
In diesem Jahr musiziert die Kantorei der Stadtkirche zusammen mit der Kantorei aus Sulingen und dem Barockorchester L ´Arco mit Solisten.
Auf dem Programm stehen Werke bekannter Komponisten.
Von Wolfgang Amadeus Mozart wird die Krönungsmesse KV 317 gespielt, die am 4. April 1779, also vor 240 Jahren im Ostergottesdienst im Salzburger Dom uraufgeführt wurde.
Mit einer großen Blechbläserbesetzung erhielt die Messe einen festlichen, pompösen Charakter. Vermutlich auch deswegen wurde unmittelbar nach  Mozarts Tod diese Komposition bei Kaiser- und Königskrönungen verwendet. Der Name „Krönungsmesse“ wurde danach bald zum Allgemeingut.
Von Johann Sebastian Bach werden 2 Kantaten aufgeführt.
Die Kantate 147 „Herz und Mund und Tat und Leben“ ist in Leipzig für den 2. Juli 1723, dem Fest Mariä Heimsuchung komponiert worden. Das zentrale Thema des Textes ist das öffentliche Bekenntnis zu Gott und Jesus. Für das Marienfest wurde auf das Magnificat, den Lobgesang der Maria, der eigentlich in den Advent gehört, Bezug genommen.
Die beiden Schlusschoräle des ersten und zweiten Teils „Wohl mir, dass ich Jesum habe“ und „Jesus bleibet meine Freude“ werden durch eine triolische Streichermelodie umrahmt und gehören zu den international beliebtesten Kompositionen Bachs, nicht zuletzt durch zahlreiche Bearbeitungen.
Die Kantate 140 „Wachet auf, ruft uns die Stimme“  ist eine der bekanntesten Kantaten Johann Sebastian Bachs. Das Werk basiert auf dem bekannten gleichnamigen Choral von Philipp Nicolai  aus dem Jahre 1599.
Diese Choralkantate wurde für den im Kirchenjahr nur selten vorkommenden 27. Sonntag nach Trinitatis komponiert. Sie wurde daher auch am letzten Sonntag des Kirchenjahres, dem Ewigkeitssonntag gespielt. Uraufführung war am 25. November 1731.
Der Inhalt des Liedes, das heute unter der Nr. 147 im Gesangbuch steht, bezieht sich auf den Grundgedanken des Ende des Kirchenjahres, dass wie bei antiken orientalischen Hochzeiten der Bräutigam anscheinend zu einem nicht genau festgesetzten Zeitpunkt erschien, dann aber ein ordentliches Fest erwartete, die Seele ständig bereit sein soll, Gott zu begegnen.
Beide Kantaten überzeugen durch groß angelegte Eingangschöre mit Solotrompete in K 147 und auffälligen Oboen in K 140.





^
Veranstaltungsort
Stadtkirche
Lange Straße
31675 Bückeburg
Stadtteil: Bückeburg Kernstadt
^
Kosten

Der Vorverkauf der Tickets zum Preis von 25.-, 20.-, 15.- und 10.- Euro startet am 7.Oktober 2019                  
beim Kulturverein, Tel.: 05722/3610 und den Buchhandlungen Scheck und Frommhold.
^
Hinweise
  • Diese Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt
^
Veranstalter
Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Bückeburg
^
Termin in Kalender übernehmen
^
Termin ausdrucken

Stadt Bückeburg

  • Marktplatz 2 - 4
  • 31675 Bückeburg
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK