Zeitraum

alternativ:


Stichwort
Veranstaltungsart
Stadtteil
Start > Aktuelles > Veranstaltungen > Veranstaltungen

Veranstaltung

Lebendige Barocktage

Sa, 19. bis So, 20. Oktober 2013
Das Datum dieser Veranstaltung liegt in der Vergangenheit
^
Beschreibung
Erleben Sie das Residenzschloss Bückeburg brandneu im "Alten" Glanze des 18. Jahrhunderts!

Jeder Raum des Schlosses birgt seine eigene Szene, welche der Besucher selbständig erkunden kann. Ca. 50 Darsteller in authentischen Kostümen versetzen das ganze Schloss in die Zeit vor 250 Jahren und stehen fachkundig Rede und Antwort. Beobachten Sie die feine Gesellschaft beim Zeitvertreib!

Ganz nah dran!

Flanieren Sie von Saal zu Saal und durch die fürstlichen Salons. Begegnen Sie den Damen beim Frisieren, Tanzen und Musizieren auf originalen Instrumenten des 18. Jhds., bei Handarbeiten oder gepflegter Konversation an der Schokoladentafel.
Entdecken Sie die Tabakkultur der hohen Herren im Tabakskollegium und ihre Vergnügungen bei Glücksspiel, Fechtstunde und, sollte es zu Meinungsverschiedenheiten kommen, auch beim Pistolenduell.
An einem barocken Hof bedarf es natürlich auch einer Vielzahl an Bediensteten, damit die feine Gesellschaft sich dem schönen Leben hingeben kann! Der Hoftrompeter zeigt seine Kunst auf alten Instrumenten, der Oberjäger erläutert seine Profession und führt alte Jagdwaffen vor und der Falkenmeister bereitet die edlen Jagdfalken für die höfische Balzjagd vor.

Pferde, Falken und Kanonen!
Barockfest auf Schloss Bückeburg
19.-20. Oktober 2013

Das Bückeburger Residenzschloss im alten Glanz neu erleben: ein Wochenende im 18. Jahrhundert

Wir schreiben das Jahr 1763 – der Siebenjährige Krieg ist gerade zu Ende gegangen und man erwartet auf Schloss Bückeburg die Heimkehr des Landesherren Graf Wilhelm zu Schaumburg-Lippe. Eine der schillernsten Persönlichkeiten des Fürstenhauses, und seinerzeit in ganz Europa bekannt als der „Kanonengraf“ und Verbündeter Friedrich des Großen. Eben diese Epoche wird für ein Wochenende auf Schloss Bückeburg wieder zum Leben erweckt.
Über 100 Darsteller aus ganz Deutschland und Österreich gewandet in authentische Kostüme versetzen das gesamte Schloss in die Zeit vor 250 Jahren. Jeder Raum des Schloss birgt eine eigene Szene, welche der Besucher eigenständig erkunden kann.
Beim Flanieren von Saal zu Saal im prunkvollen Schloss ist die feine Gesellschaft beim höfischen Zeitvertreib zu bestaunen. Edle Damen beim Frisieren, Tanzen und Musizieren auf originalen Instrumenten aus dem 18. Jahrhundert, bei Handarbeiten oder der Teezeremonie gewähren Einblicke in das prunkvolle Leben zu Hofe. Die hohen Herren des Hauses vergnügen sich im Tabakskollegium, beim Glückspiel, bei der Fechtstunde oder sollte es zu Meinungsverschiedenheiten kommen beim Pistolenduell.
An einem barocken Hof bedarf es natürlich auch einer Vielzahl Bediensteter. Hoftrompeter und –maler zeigen ihre Kunst, der Oberjägermeister erläutert seine Profession und führt alte Jadgwaffen vor, der Falknermeister lässt seine edlen Vögel steigen, der Hofreitmeister und seine Bereiter präsentieren die hohe Reitkunst auf prachtvollen Hengsten einzigartig auch als Turnier in den Waffengängen – dem zur damaligen Zeit berühmte barocken Carrousel. Aber auch einfaches Gesinde und Handwerker verüben ihr wohlgefälliges Tagwerk und stehen fachkundig Rede und Antwort.
Im Schlosshof kann man dem Militär bei der Ausbildung zuschauen – Exerzitien mit Musketen und groben Geschütz der berühmten Bückeburger Artillerie, die den Schlosspark von Zeit zu Zeit in Pulverqualm hüllen werden. Als Höhepunkt wird im Schlossgarten ein Manöver abgehalten bei der man alle Waffengattungen in voller Aktion erleben kann – Vorsicht es wird laut!
Und wer möchte kann auch selbst für kurze Zeit das Jahrhundert wechseln und sich im barocken Kostüm von einem professionellen Fotographen ablichten lassen und ein Stück Geschichte mit nach Hause nehmen.

Eine Zeitreise in das höfische Leben des 18. Jahrhunderts, dem Zeitalter der Elégance und Aufklärung für die ganze Familie am 19.-20. Oktober 2013 jeweils von 10-18 Uhr auf Schloss Bückeburg.

Tickets ab 10,00 Euro sind direkt an der Tageskasse erhältlich. Für die Vorführungen der höfischen Reitkunst und des barocken Turniers in den Waffengängen sind vorab Reservierungen per Telefon möglich. Weitere Informationen sind telefonisch unter 05722/89 83 50 erfragbar oder über www.facebook.com /barocktage

Zur Wahrung der historischen Authentizität der Veranstaltung, wird kostümierten Besuchern kein Einlass gewährt.

Pressekontakt:
Uta Altenburg
Schlossplatz 7b
31675 Bückeburg
Tel. 05722/89 83 50



Der Hofreitmeister und seine Hofbereiter zeigen die ganze Pracht barocker Reitkunst im Reithaus der Fürstlichen Hofreitschule, die stolzen Schulhengste erwarten sie in den geräumigen Marställen, welche außerdem ein einzigartiges Museum der Reitkultur beherbergen. Aber auch einfaches Gesinde und Handwerker verüben ihr wohlgefälliges Tagewerk.
Derweil zieht im Schlosshof die Wache auf, exerziert mit Musketen und grobem Geschütz, das den Schlosspark von Zeit zu Zeit in Pulverqualm hüllt.
Sie können auch selbst für kurze Zeit das Jahrhundert wechseln, um sich in einem der Leihkostüme von einem professionellen Fotografen ablichten zu lassen!
^
Veranstaltungsort
Schloss und Schlosspark
Schlosplatz
31675 Bückeburg
Stadtteil: Bückeburg Kernstadt
^
Kosten
Ticketverkauf an der Tageskasse (kein Vorverkauf):
Kombikarte: Schloss und Reitkunstvorführung: 15,00 €
Einzelkarte: Schloss und Marstall: 10,00 €
Einzelkarte: Reitkunstvorführung: 10,00 €
Ermäßigung für Gruppen ab 15 Pers., Familien und Kinder
Kein Eintritt für kostümierte Besucher
^
Hinweise
  • Diese Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt
^
Veranstalter
Schloss Bückeburg und Fürstliche Hofreitschule
^
Termin in Kalender übernehmen
^
Termin ausdrucken

Stadt Bückeburg

  • Marktplatz 2 - 4
  • 31675 Bückeburg
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK