Nachrichten
Start > Aktuelles > Stadtnachrichten > Stadtnachricht

Stadtnachricht

Bückeburgs Gewerbegebiet „Kreuzbreite“ bekommt Glasfaser


Im Gewerbegebiet „Kreuzbreite“ führt die Datenautobahn künftig bis ins Gebäude. Der regionale Netzbetreiber Westfalen Weser Netz baut das Glasfasernetz aus, sodass künftig zahlreiche ansässige Betriebe von schnellen Datenübertragungsraten profitieren. „Auf leistungsdämpfende Kupferkabel wird dabei komplett verzichtet“, so Detlef Gieselmann, Prokurist der Westfalen Weser Netz.
 
In Partnerschaft mit den Stadtwerken Schaumburg- Lippe, der Westfalen-Weser–Netz und der EWE wird der Netzausbau realisiert. Reiner Brombach, Bürgermeister der Stadt Bückeburg freut sich über den Startschuss für das Ausbauvorhaben: „Wir begrüßen das Engagement aller Beteiligten, dass das unterversorgte Gewerbegebiet nun mit einer Glasfaser-Infrastruktur erschlossen wird.“
 
Eduard Hunker Geschäftsführer der Stadtwerke Schaumburg-Lippe, weiß um die Bedeutung eines Glasfaserdirektanschlusses für Firmen: „Eine schnelle, stabile Internetleitung ist für einen gut funktionierenden Betrieb ein Muss. Ich freue mich, dass im Gewerbegebiet künftig viele Firmen vom Ausbau profitieren.“
 
„Es freut uns sehr, dass sich die ersten Betriebe im Gewerbegebiet bereits für Internetanbindungen auf Glasfaserbasis entschieden haben. Wir bieten den Geschäftskunden stabile, symmetrische Übertragungsraten, die genau ihren Bedürfnissen entsprechen. Sogar Bandbreiten von bis zu einem Gigabit sind damit möglich“, so Guido Ullmann, Leiter Region OWL Geschäftskunden.
 
„Für Unternehmen ist die Verfügbarkeit und die Leistungsfähigkeit der Internetanbindung von besonderer Bedeutung. Die Geschäftskunden erhalten nicht irgendein ‚FTTH – Fibre to the Home‘-Produkt, sondern eine exklusive Glasfaser-Festverbindung ins Internet. Garantierte Bandbreiten im Up- und Downstream ermöglichen einen superschnellen Datenaustausch und unterstützen damit einen reibungslosen und effizienten Workflow. Proaktives Netzmanagement rund um die Uhr sorgt dabei für eine enorme Netzverfügbarkeit von mindestens 99,98 Prozent“.
 
Der Breitbandausbau wird bereits im Frühjahr 2018 abgeschlossen sein. Alle Gewerbebetriebe, die dann zeitnah neue Hochgeschwindigkeitsanschlüsse im Gewerbegebiet nutzen möchten, sollten bereits jetzt die Glasfaseranschlüsse beauftragen. Weitere Informationen und Beratung gibt es bei den Stadtwerken
oder bei Bernd Bulmahn (Vertriebsbeauftragter EWE) Telefon: 05221/ 999635.

Stadt Bückeburg

  • Marktplatz 2 - 4
  • 31675 Bückeburg
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK