Nachrichten
Start > Aktuelles > Stadtnachrichten > Stadtnachricht

Stadtnachricht

Verbesserungen für den Radverkehr
"Durchlässige Sackgassen" neu in Bückeburg


Das Verkehrszeichen „Sackgasse“ – rot-weißes „T“ auf blauem Grund – ist allgemein bekannt. Damit werden Straßen bezeichnet, die für den Kfz-Verkehr ohne Anschluss an das übrigen Straßennetz enden. Autos können dort nicht weiter fahren. Hierzu gibt es jetzt eine Novellierung der Straßenverkehrsvorschriften. In vielen Fällen setzt sich nämlich am Ende der Sackgasse ein Weg fort oder zweigt in deren Verlauf ab, der von Fußgängern und Radfahrern genutzt werden kann und der mit anderen Straßen verbunden ist. Man spricht hier von durchlässigen Sackgassen, wenn sie für den Fuß- und Radverkehr passierbar sind. Sie stellen abkürzende Wegeverbindungen dar und sind damit ein wichtiger Baustein für ein dichtes, attraktives Fuß- und Radwegenetz.

Die zum 1. September geänderte Straßenverkehrsordnung lässt nun die Kennzeichnung solcher durchlässigen Sackgassen mit einem Piktogramm zu, das über dem roten Querbalken der Sackgassenschilder anzubringen ist. Die Stadtverwaltung hat damit begonnen, die in Frage kommenden Schilder mit einem entsprechenden Folienaufkleber nachzurüsten und leistet damit einen preiswerten und praktischen Beitrag für die allseits erwünschte „Stadt der kurzen Wege“.

Verkehrszeichen "durchlässige Sackgasse"

Stadt Bückeburg

  • Marktplatz 2 - 4
  • 31675 Bückeburg
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK