Nachrichten
Start > Aktuelles > Stadtnachrichten > Stadtnachricht

Stadtnachricht

Schon gewusst?...


Seit mehr als 40 Jahren ist in Bückeburg ein Hort in der Städtischen Kindertagesstätte im Unterwallweg angesiedelt. Dennoch wissen viele Menschen mit dem Begriff „Hort“  nichts anzufangen.

Der Hort betreut 60 Grundschulkinder aus den verschiedenen Grundschulen im Bückeburger Einzugsgebiet. Geöffnet ist die Einrichtung ab 6.30 Uhr und schließt täglich bis auf freitags um 17.00 Uhr. Das gilt auch für die Ferienzeiten mit Ausnahme einer festen Schließzeit im Sommer von ca. 3 Wochen und zwischen Weihnachten und Neujahr. Auch an Brückentagen oder bei plötzlichen Schulausfällen können die Kinder jederzeit den Hort besuchen.

Kinder berufstätiger Eltern können bereits vor der Schule in die KiTa kommen. KiTa bedeutet, dass Kinder verschiedener Altersgruppen zusammen sind. Im Haus sind noch bis zu 15 Krippen- und 75 Kindergartenkinder heimisch. Klein und groß können hier gemeinsam wachsen und voneinander in den Freispielphasen oder auf dem Außengelände profitieren.

Hortkinder
 
Hortkinder bewältigen nach einer begleiteten Übungsphase den Schulweg selbstständig oder in Kleingruppen. Nach der Schule kommen alle nach ihren individuellen Schulzeiten in die Einrichtung. Gemeinsam wird zu Mittag gegessen, welches täglich frisch in der hauseigenen Küche zubereitet wird. Es werden zusammen die Hausaufgaben erledigt und der restliche Nachmittag gestaltet. Die gesamte KiTa hat einen Bildungsauftrag und arbeitet nach dem Orientierungsplan des Niedersächsischen Kultusministeriums. Die Kinder werden ausschließlich durch pädagogisches Fachpersonal betreut. Soziale, lebenspraktische und intellektuelle Fähigkeiten werden hier genauso geübt. Auch sportliche, hauswirtschaftliche, handwerkliche oder kreative Angebote können wahrgenommen werden.

Hortkinder2
Eine gute und vertrauliche Elternmitarbeit sind Voraussetzung dafür, dass sich die Kinder während ihrer Zeit in der Einrichtung wohl fühlen. Regelmäßige Angebote zu Entwicklungsgesprächen und gemeinsame Feste und Veranstaltungen runden dies ab. Durch die Arbeit mit den Grundschulkindern hat sich über die Jahre bei den Mitarbeitern ein großes Wissen über Entwicklungsphasen und Bedürfnisse dieser Altersgruppe angesammelt. Diese Erfahrungen sind spezifisch und selten in einschlägigen Fachbüchern und Zeitschriften zu finden. Die Entwicklung jedes einzelnen Kindes wird regelmäßig beobachtet und für Elterngespräche dokumentiert, um so für Jedes die möglichen Forder- und Fördermaßnahmen festzustellen. Die Kinder werden zu Selbständigkeit und Eigenverantwortung angehalten, um für die Zeit nach dem Hort, also den Besuch einer weiterführenden Schule entsprechend gewappnet zu sein. Weitere Informationen zur Konzeption der Einrichtung finden Sie auf der Homepage der Stadt Bückeburg: www.bueckeburg.de.
 
Hortkinder3
 
…“Unsere Namen sind Tom, 10 Jahre und Kelvin, 10 Jahre alt. Wir sind beide fast 4 Jahre in den Hort der Städtischen Kindertagesstätte in Bückeburg gegangen. Wir haben uns hier kennen gelernt und sind Freunde geworden. Immer wurden hier Angebote gemacht z.B. Kochangebote und Bastelangebote. Experimente, Ausflüge und eine eigene Fußballmannschaft. Im Flur haben wir selber eine Unterwasserwelt gestaltet. Eine tolle Hortfreizeit auf "Schloss Dankern„ im Emsland gab es auch. Wie lebten dort in kleinen Hütten und haben unser Essen da selber gemacht. Im Hort wird das Mittagessen frisch gekocht und schmeckt sehr lecker. Die Erzieher und Erzieherinnen sind immer nett und erfinden oft neue Sachen, die uns Kindern gefallen und wir haben immer Hilfe bei den Hausaufgaben bekommen. Wir sind traurig, dass wir gehen!“
 
 
 
 
 
 


Stadt Bückeburg

  • Marktplatz 2 - 4
  • 31675 Bückeburg
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK